Heiko Wingenfeld

Ich wurde 1973 in Fulda geboren. Am Marianum habe ich zunächst den Realschulabschluss und anschließend das Abitur absolviert. Nachdem ich in Trier, Lyon, Heidelberg, Berlin und Kapstadt studiert und in Frankfurt als Rechtsanwalt gearbeitet habe, bin ich heute froh, mit viel Heimatliebe für Fulda wirken zu dürfen. Ich bin glücklich verheiratet mit meiner Frau Lioba und dankbarer Vater von drei Kindern. In der Freizeit kümmere ich mich gerne um meine kleine Hühnerzucht und spiele viel zu selten Klavier und Posaune. Seit einigen Jahren versuche ich, den „Jakobsweg“ in Etappen von Fulda nach Spanien zu laufen. Der Weg ist aber noch recht weit!

Mehr über mich

Das Wichtigste für mich ist…

meine Familie.

Heimat spüre ich…

wenn ich vom Schulzenberg oder von der Liobakirche über Fulda blicke.

Besonders geprägt hat mich…

meine Jugend im Vereinsleben und meine Zeit in Afrika, die meinen Blick für das Wesentliche geschärft hat.

Am Amt des Oberbürgermeisters fasziniert mich…

die Vielfalt der Aufgaben. Als Kind wollte ich Pilot, Zoologe, Diplomat und Musiker werden. Das Alles hat nicht wirklich funktioniert. Als Oberbürgermeister kann man von Allem ein bisschen sein.

Wichtig ist mir für morgen…

die Besinnung auf Wesentliches, auf Gemeinschaft und die Verantwortung gegenüber unseren Kindern und Enkeln.

Die peinlichste Situation als OB…

war mein erster Fassanstich mit 14 Schlägen.

Auf die Palme bringen mich…

Ignoranz, Gleichgültigkeit und wenn meine Söhne mein Eis aus dem Kühlschrank geklaut haben.

Schwach werde ich…

wenn es bei meiner Mutter Kartoffelpfannekuchen gibt.

Nicht „Nein“ sagen kann ich…

bei fast allen Wünschen meiner Tochter.

Lieblingslied…

gibt es nicht wirklich: Von Beethoven, den Rolling Stones, Paolo Conte bis hin zu Preußens Gloria – Musik und Kultur begeistern mich!